Mittwoch, 10. Mai 2017

Yangon kennenlernen

Wir wählten einen Flug mit Quatar Aiways mit Zwischenstopp in Doha und kamen sehr früh in Yangon an, so dass wir nach einer schnellen und unkomplizierten Einreise um 6Uhr morgens in unserem Hotel, dem Sule Shangri-La, einchecken konnten.
http://www.shangri-la.com/yangon/suleshangrila/
Das Hotel liegt ca. 45 Minuten vom Flughafen entfernt und viele Sehenswürdigkeiten sind sehr gut zu erreichen. So kann man bequem zur Sule Pagoda spazieren, Chinatown besuchen  oder auf einem Markt schlendern. Aber auch  die  Shwedagon Pagoda und der Kandawgyi Lake sind innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Auto zu erreichen.


Das Hotel bietet große geräumige Zimmer und ein schönes Frühstücksbuffet. Abends kann man, wenn man mag,  auch das abwechslungsreiche Buffet oder à la carte wählen. Selbstverständlich kann man auch auswärts essen gehen, was wir aber nicht gemacht haben, da wir am ersten Abend zu müde vom Flug waren und den zweiten ebenso ruhig ausklingen lassen wollten.
Es gibt auch einen kleinen Pool und ein Fitnessstudio sowie ein Spa mit diversen Kosmetikbehandlungen. Wir können dieses Hotel nur empfehlen. Man ist mitten drin und hat sämtlichen Komfort.
Nach unserem Flug machten wir erst mal ein kleines Nickerchen und stärkten uns anschließend mit einem Eistee und Frühlingsrollen bevor es ins Getümmel ging. Wir besuchten den Markt, der direkt um die Ecke ist, und bestaunten die Obst- und Gemüseauslagen. Es kann auch schon vorkommen, dass die eine oder andere Katze über den Fisch, der mehr oder weniger ungekühlt über Stunden rumliegt, läuft. Ein ungewohnter Anblick aber da wir schon mehrfach in Asien waren, gewöhnt man sich auch daran.








Da wir zwei Nächste in Yangon waren, haben wir den ersten Tag etwas ruhiger angehen lassen, und haben am zweiten Tag  folgende Sehenswürdigkeiten besucht, die wir auch ausnahmslos empfehlen können:
  • Sule Pagode
  • Shwedagon Pagode
  • Chaukhtatgyi Buddha
  • Kandawgyi Park
  • Chinatown
  • Hafen
  • einen der vielen Märkte




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen