Mittwoch, 17. Mai 2017

Inle See- einfach nur ein Traum fernab von allem

Nach unserem ersten Teil unserer Myanmar Reise stand nun der zweite erholsame Teil an. Wir machten uns in Mandalay auf und sind nach Heho geflogen, um zuallererst ein Weingut zu besuchen. Das Red Mountain Weingut liegt idyllisch in einer sanften Hügellandschaft und ist eins der zwei Weingüter in Myanmar. Nach einer kurzen Weinprobe ging es weiter nach Nyaung Shwe, um von dort auf dem Inle See zum Hotel, das Sanctum Inle Resort, zu gelangen.

http://sanctum-inle-resort.com/

Das Sanctum Inle Resort liegt direkt am Inle See und ist ein einziger Traum. Die Zimmer sind modern und neu gestaltet, das Essen im Restaurant lässt keine Wünsche offen, der Sonnenuntergang am Pool ist eine Reise wert. Hier hätten wir es auch gut eine Woche ausgehalten. Es ist so eine fantastische ruhige Atmosphäre, die einfach nur glücklich macht.



Man sollte unbedingt eine Bootsfahrt zu den schwimmenden Gärten machen. Hier sieht man das typische Leben am See, mit Häusern auf Stelzen und Gemüseanbau auf dem See. Man kann gemütlich durch die vielen Seestraßen fahren und genießt einfach den Moment und den Ausblick. Auch den einen oder anderen Einbeinruderer sind wir begegnet und wir fühlten uns komplett in eine andere Zeit versetzt.










Nach 2 Nächten in diesem Resort ging es dann leider wieder weiter, wieder zum Flughafen, um von Heho nach Yangon zu gelangen, wo dann unsere Myanmar Reise endete.

Myanmar hat uns wirklich beeindruckt, es gibt so viel Schönes zu sehen und zu entdecken, so viel unberührte Natur zu erleben und ein Asien kennenzulernen, das es anderswo schon lange nicht mehr gibt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen