Samstag, 24. September 2016

Doha - Tradition und Moderne

Doha- die Hauptstadt Katars liegt am Persischen Golf und besteht wie die meisten Städte am Golf aus einem neuen Teil mit gewaltigen Hochhäusern und einem alten Teil.




Wir fanden, dass Doha aber im Vergleich zu anderen Städten seinen ursprünglichen Charme bewahrt hat.
Die Corniche ist von kleinen Parkanlagen umrandet und ist ca. 6km lang und bietet sich optimal für einen langen Spaziergang an.


Wetter im Winter:

Das Wetter im Januar ist sehr angenehm. Tagsüber hatten wir 18- 25 Grad, abends kühlte es ab, so dass man schon eine Jacke brauchte.


Hotel:

Das W- Hotel ist ein sehr modernes Hotel mit auffälligem Design. Die Zimmer sind groß und sehr gut ausgestattet mit einem großzügigen Bad und je nach Lage des Zimmers mit einem schönen Ausblick. Das Frühstück lässt ebenso keine Wünsche offen. Abends kann man das Dinner getrost im Hotel einnehmen, da das Essen sehr delikat ist. Wir waren im Restaurant "Spice Market" und im "Market by Jean-Georges". Es ist sehr zu empfehlen. Es wird internationale Küche, Sushi und Sashimi aber auch arabische Spezialitäten serviert.





W-Hotel in Doha


Sehenswürdigkeiten:

Meist wird man Doha wegen einem Stopover besuchen, so dass nicht so viel Zeit bleibt.




Souq Waqif:
Sollte man unbedingt gesehen haben und sich Zeit nehmen. Die vielen Händler, die Stände, die Gewürze und vieles mehr braucht Zeit. Es gibt hier alles zu kaufen: Gewürze, Kleidung, Möbel, Tiere, Dekoration und vieles mehr. Außerdem sollte man sich die Zeit nehmen, um in einem Cafe eine Wasserpfeife zu rauchen und einen Tee zu trinken.


Blick auf Teile des Souqs

Typischer Mokka
Im Cafe den Kaffee genießen und eine Wasserpfeife rauchen


Corniche:
Schöne Promenade, lädt zum Spaziergang ein





Museum für islamische Kunst:
Sehr schönes Gebäude, ausdrucksstarke Ausstellung

Ansonsten sind wir sehr viel rumgeschlendert und haben einfach diese schöne Stadt genossen.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen