Dienstag, 26. April 2016

Danang und Hoi An - Wellness und Weltkulturerbe

In Danang waren wir in dem Hotel "Fusion Maia" untergebracht. Das Hotel hat ein einheitliches Wellnesskonzept, was uns sehr gut gefallen hat. Jeder Gast bekommt täglich 2 Wellnessbehandlungen wie diverse Massagen, Fußpflege, oder auch Saunagänge. Am ersten Tag haben wir gleich die Anwendungen entsprechend gebucht.
Zudem gibt es jeden Tag einen anderen gesunden Vitaminshake.



Yoga-Anwendungen und Meditation direkt am Meer runden das Angebot ab. Hervorzuheben ist auch das Essen. Das Frühstück glänzte durch frisch gepresste Säfte wie Rote Beete-Karotte-Apfel und frisches Obst. Es gab leckere Eierspeisen und einen kleinen asiatischen Bereich mit Nudelgerichten und -suppen. Da wir Halbpension gebucht haben, kamen wir auch abends in den Genuss eines abwechslungsreichen und gesunden Mahls.


Es war die perfekte Symbiose zwischen Wellnessbehandlungen, gesundem aber dennoch sehr leckerem Essen und Entspannen.

Wenn man nicht gerade massiert wird, schwimmt oder einfach am Strand spazieren geht, kann man einige Ausflüge unternehmen.


Wir machten eine Tagestour in das ca. 30km entfernte Hoi An.
Die Altstadt von Hoi An wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Man sollte sich folgende Sehenswürdigkeiten anschauen:
  • Chùa Cầu (Japanische Brücke), 17. Jahrhundert
  • Nhà Tấn Ký (Tấn Ký-Handelshaus), 19. Jahrhundert
  • Chinesische Versammlungshallen mit Tempeln
  • Museum über die Stadtgeschichte von Hội An









Lasst Euch  durch die Altstadt treiben, genießt einen Kaffee in den Restaurants, schlendert durch die vielen Shops, und genießt etwas Obst auf dem Markt. Hoi An ist eine Reise wert und man fühlt sich in eine ganz andere Zeit versetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen