Dienstag, 21. April 2015

DIY Autoreifen als Pflanzkübel

Unser heutiger Blog befasst sich mit eigenen Arbeiten, eigener Gestaltung – dem Do-it-yourself

In kaum einem Bereich kann man mit einigem handwerklichen Geschick und eigenen Ideen, durch Eigenleistung Geld sparen und sich bei der Gestaltung und Einrichtung nach vollbrachter Arbeit an dem geleisteten erfreuen.

Wir zeigen Euch heute mal, was man aus alten Autoreifen machen kann,  ohne diese fachgerecht  entsorgen zu müssen. Der Individualität und schöpferischen Farbenfreude sind keine Grenzen gesetzt. Ein farbenfroher Blickfang für jede Terrasse und jeden Garten – ein echter Hingucker. Alles was man dazu benötigt sind alte Autoreifen, wasserbeständige Sprühfarben, Blumenerde, Blumentopfuntersetzer und Pflanzblumen.

Zur Vorbereitung gehört das Ausbreiten einer Unterlage, damit man den Untergrund nicht mit Farbresten beschmutzt. Auf die Folie oder auch alte Zeitungen legt man die alten Autoreifen und grundiert diese mit weißer Deckfarbe,  da auf der Gummierung und Farbe des Reifens die anderen Farben keine entsprechende Deckung erreichen. Danach kann man die Reifen mit diversen Farben besprühen – in unserem Fall mit leuchtenden Neonfarben. Im Anschluss sollte man die Reifen mit einem Klarlack besprühen und 1 Tag trocknen lassen, bevor man sich der weiteren Bearbeitung zuwendet.

Wir haben die Reifen ausgemessen und anschließend entsprechend große Blumentopfuntersetzer gekauft. Die Reifen nach Gusto anordnen und mit den Untersetzern als auch mit der Folie versehen, so dass die Unterseite der Reifen verschlossen ist. Anschließend die Reifen mit Blumenerde befüllen.

Danach haben wir ein Sortiment von verschiedenen Pflanzblumen (Flieder, Rosen und bodendeckende Pflanzen) in die Reifen gepackt und anschließend mit Erde bis zur Umrandung aufgefüllt. Mit diesen umgestalteten Reifen hat man  seinen eigenen Blickfang auf der Terrasse und kann sich an dem Anblick der Pflanzen täglich erfreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen